Kategorien

Autoren

Informationen

Andalusien: Dort, wo die Religionen vernünftig werden wollten
Zoom

Andalusien: Dort, wo die Religionen vernünftig werden wollten

10.000006

10,00 EUR

inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Art.Nr.: 7828


Produktbeschreibung

Eine philosophische Exkursion aus der Schriftenreihe der Identitiy Foundation


Andalusien, das bedeutet für viele Menschen vor allem Sonne, Meer, Fröhlichkeit, gutes Essen. Die geistesgeschichtliche Bedeutsamkeit der Region hat sich über die Jahrhunderte hingegen nahezu verloren – ist jedoch womöglich aktueller denn je. Von den Römern wurde Andalusien einst als die „Schöne“ geschätzt und war ein beliebter Lebensraum und Rückzugsort. Mit dem Einfall der Mauren und dem Einzug der islamischen Religiosität, die in den Emiraten von Granada und Cordoba den entscheidenden Boden für die Blüte der Wissenschaften und der Künste gelegt haben, wurde die Region zu einem europäischen Hot Spot der Weisheitssuche.


In seinem fachkundigen wie unterhaltsamen Essay geht der Theologe und Zen-Meister Alexander Poraj der Frage nach, welche geistigen Schätze sich hier im Wechselspiel zwischen abendländischer Philosophie und den monotheistischen Religionen entfalteten, wie Philosophie und Theologie sich in der Reibung aneinander entwickelten – und wie das kreative Bündnis letztlich zerbrach.


Der gesamte Erlös des Buches geht an die Willigis-Jäger-Stiftung.


Warenkorb

Sie haben noch keine Artikel in Ihrem Warenkorb.

Anmelden

E-Mail-Adresse:
Passwort:

Top Artikel